Bad Leonfelden Tag

Ich mag Bad Leonfelden. Den gestrigen Tag haben wir dazu genutzt den Ort etwas zu erkunden. Obwohl ich mittlerweile seit drei Jahren hier arbeite, hatte ich nie wirklich die Gelegenheit die Gegend etwas genauer zu erkunden. Leider hat es das Wetter nicht besonders gut mit uns gemeint. Raubte uns zunächst noch der dichte Nebel die Sicht auf die Landschaft, nahm uns später der strake Regen jede Lust auf Spaziergänge.

Dennoch hatten wir einige schöne Stunden. Wir bewunderten die Kirche, machten einen kleinen Einkaufsbummel auf dem Hauptplatz, aßen sehr gut in der Waldschenkre am Sternstein und statteten natürlich der Konditorei Kastner einen ausführlichen Besuch ab. Abends führte uns unser Weg dann in das örtliche Kino. Ein toller Laden mit einem einzigen Saal, der technisch aber absolut auf der Höhe ist. Wir fühlten uns wehmütig ein wenig an die alten Centralkino Zeiten erinnert auch wenn hier gestern deutlich mehr Leute im Publikum saßen. Ich war vor allem gespannt auf den Saal, da wir hier am 17. Jänner unsere Filmvorführung PLAY1 abhalten möchten.

Der Film, der an diesem Abend gezeigt wurde, war “Life of Pi”. Eine mitreißende und sehr gut umgesetzte Erzählung eines indischen Jungen, dessen Familie beschließt auszuwandern. Nach allem was ich gelesen hatte konnte ich mir zunächst nicht recht vorstellen wie man aus diesem Stoff einen abendfüllenden Film machen wollte. Meine Skepsis legte sich aber schnell und ich konnte einen sehr ansprechend umgesetzten, spannenden Film erleben.

Leave a Comment!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.