Screenrunner

zettelEs war ein ehrgeiziges Projekt, dass ich unserer 8c in Mediendesign heuer vorgeschlagen habe. Wir hatten ein Musikvideo gesehen, in dem eine animierte Figur von einem Bildschirm weiter geht auf den Bildschirm eines anderen Geräts. Das wollten wir auch versuchen, allerdings nicht animiert sondern mit Realfilm. Als Bildschirme nutzten wir unsere Smartphones.
Es hat ganz schön gedauert bis wir den Dreh raus hatten worauf zu achten ist, mit welchem Fuß man die Szene betritt, wie viele Schritte man machen darf und wo der sichtbare Bereich dann wieder endet. Eigentlich waren wir uns bis zuletzt nicht ganz sicher ob das ganze klappen würde, aber mit dem Ergebnis sind wir dann doch sehr zufrieden. “Screenrunner” feierte letzte Woche im Kino in Bad Leonfelden Premiere. Außerdem wird das Projekt im Rahmen von “eigenARTig” am 12. Februar zu sehen sein und uns beim heurigen Media Literacy Award vertreten. Auf BORGplay ist mittlerweile ein kleiner Blick hinter die Kulissen zu finden.

Leave a Comment!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.