Dragon Age

Endlich komme ich dazu das Spiel des Jahres 2009 nachzuholen. Seit heute dreht sich Dragon Age in meiner XBox. Natürlich die Ultimate Edition mit der Erweiterung “Awakening”. Was kann ich nach den ersten gespielten Stunden schon sagen? Das Spiel hält, was es verspricht. Normalerweise spiele ich wenige 18+ Spiele mit einem derartigen Grad an Gewaltdarstellung. Doch hier wird derartig überzeichnet, dass die Blut besprenkelten Charaktere eher komisch-skurril als bedrohlich wirken.

Beeindruckend ist vor allem der Umfang der von Beginn weg mitreißenden Geschichte, sowie der Aufwand mit dem sie in Szene gesetzt wird. Unüberschaubar viele Dialogvarianten (alle mit deutscher Sprachausgabe) und einzelne Storyverzweigungen sorgen dafür, dass jeder die Handlung anders erleben kann. Die Charaktererstellung erlaubt sehr konkrete optische Gestaltung des eigenen Menschen, Elfen oder Zwergs. Selbst die Hintergrundgeschichte der eigenen Figur kann gewählt werden, was zu einem von sechs unterschiedlichen Einführungsgeschichten führt. Und genauso kann das ganze natürlich auch auf unterschiedliche Enden hinauslaufen. Dies führt zu einer hohen Wiederspielmotivation. Meine kleine Elfin Neria wir sicher nicht mein einziger Char bleiben.
Skeptisch war ich zunächst in Sachen Steuerung, handelt es sich doch um ein Rollenspiel, ganz im Stil von World of Warcraft. Dennoch habe ich mich entschieden es nicht auf dem PC zu spielen. Hier haben sich die Entwickler wirklich Gedanken gemacht. Das Kreismenü, das mittels Schultertaste eingeblendet wird pausiert die Handlung und ermöglicht schnellen Zugriff auf alle Items, Zauber und Fähigkeiten, ohne sich langwierig durch Menüs wühlen zu müssen. Das sorgt für frustfreies Handling und rasantes Gameplay.

Ich freue mich endlich mal wieder ein anspruchsvolles Rollenspiel zu haben, in das ich mich richtig vertiefen kann. Danach werde ich vermutlich auch den zweiten Teil in Angriff nehmen, der bei den Kritikern deutlich schlechter angekommen ist. Ich werde mir mein eigenes Urteil bilden. Auf alle Fälle sehenswert wird bestimmt die LiveAction-Webserie “Dragon Age – Redemption”. In der Hauptrolle: Felica Day, bekannt aus Produktionen wie The Guild, The Legend of Neil und Dr.Horrible’s Sing-along Blog.

COMMENTS: 1

Leave a Comment!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.