„Scary Shelter“ von SKY Österreich

Zombies haben sich in den letzten Jahren zu einem äußerst beliebten Thema für Film und Fernsehen gemausert. So mancher Zombiefan mag sie vielleicht sogar als „süß“ bezeichnen. Die FOX-Serienadaption des Comics The Walking Dead“ ist dabei eines der TV-Phänomene. SKY bringt nun exklusiv die fünfte Staffel nach Österreich und wirbt mit einer außergewöhnlichen Guerilla Marketing Aktion.

twdUm die nichtsahnende Bevölkerung auf den Staffelstart am 13. Oktober (nur 24 Studen nach der US-Premiere) vorzubereiten hat SKY einige Bushaltestellen Wiens in ein sogenanntes „Scary Shelter“ verwandelt. Mittels Augmented Reality werden hier auf einem Bildschirm Zombies in ein Livebild der realen Umgebung eingearbeitet. Eine ganz schöne Überraschung für die Wartenden, die plötzlichen den Eindruck gewinnen selbst Opfer eines realen Zombieangriffs zu werden. Dass diese Idee wunderbar funktioniert und wie die nichtsahnenden Passanten auf diese Aktion reagieren zeigt dieses herrliche Video von SKY.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Posted by Wolfgang Hoffelner 0 Comments , , ,
SEO mit 123

logo_blue„Was auf der zweiten Seite des Google-Suchergebnisses steht, existiert nicht.“ Dieser oft gehörte Ausspruch zeigt schon wie wichtig es für jeden Betreiber einer Website ist sich um die Suchmaschinenoptimierung zu kümmern. Denn nur wer es im Google-Suchergebnis nach vorne schafft wird auch Besucher auf seine Seite locken können und genau dafür gibt es konkrete Mittel und Wege. Doch das kann mitunter viel Arbeit sein. Wer sich schonmal an Dingen wie Keywords und Backlinks beschäftigt hat weiß, dass man hier auch viel falsch machen kann.

Daher kann es eine gute Idee sein diese Aufgabe in erfahrene Hände zu legen. Das Wiener Unternehmen 123 Consulting ist da die erste Anlaufstation und kümmert sich unter anderem bereits erfolgreich um die Auftritte des Hollywood Megaplex, Sony, Siemens oder des ÖAMTC.

Posted by Wolfgang Hoffelner 0 Comments
Sponsored Post | Loong Dragonblood

LoongScreenshot1Ich hatte immer schon eine Schwäche für MMORPGS. Den Einstieg fand ich damals mit Ragnarok Online und später natürlich World of Warcraft. In den letzten Jahren haben aber vor allem die Free-2-Play Modelle Überhand genommen. Die Spiele selbst sind kostenlos, ingame stehen aber optionale Erweiterungen zur Auswahl, die dann kostenpflichtig sind. Ein ganz neues Beispiel hierfür ist Loong -- Dragonblood von Gamigo.

Besonders für MMO-Einsteiger eigent sich dieser Titel, da man zunächst über die ersten fünf Levels durch ein sehr anschauliches Tutorial geführt wird. Auch danach steigert sich der Schwierigkeitsgrad nur langsam und man kommt mit dem Leveln recht schnell voran. Ab Level 10 stehen dann schon deutlich mehr Waffen zur Auswahl und auch Reittiere werden verfügbar. Ein besonderes Feature ist die Möglichkeit bei jedem Einloggen zu wählen ob man den PvP-Schutz aktivieren möchte oder nicht. So kann man von Mal zu Mal neu wählen ob man heute Lust auf Kämpfe mit anderen Spielern hat oder in Ruhe Questen möchte.

LoongScreenshot2Wie bei Free-2-Play üblich, kann man das Gameplay durch den Einsatz von Geld deutlich beschleunigen. So öffnet sich mit annähernd jedem Fester ein weiteres kleines Fenster indem für sogenannte Ingots diverse Booster verfügbar sind. In regelmäßigen Abständen können Items wie Lebensblumen oder Taschenerweiterungen aber auch kostenlos erlangt werden.

Die Steuerung geht sehr einfach von der Hand. Wer schon einmal ein derartiges Spiel gespielt hat wird sich ohne Weiteres zurecht finden. Der Charakter kann wahlweise per Mausklick auf den Zielort oder die Tastatur bewegt werden. Zudem können sämtliche Shortcuts völlig individuell belegt werden.

LoongScreenshot3Anders als bei den meisten anderen Spielen dieses Genres besteht für den Spieler keine Klassen-Einschränkung. So kann jeder Skill von jedem Charakter erlernt werden. Dafür benötigt man allerdings Skillpunkte, die man durch das Erledigen von Quests erhält. Diese unterscheiden sich nicht wesentlich von bekannten Schemata wie „Töte 10 davon“ oder „Sammle 5 davon“.

Schon sehr früh im Spiel bekommt man Zugang zum Pet-System. Ein Pet aktiv zu halten lohnt sich auf alle Fälle. Zum Beispiel kann es sich um das Auflesen des Loots kümmern oder auch spezielle Skills erlernen. Natürlich kann man jedem Haustier auch einen Namen und damit eine Persönlichkeit geben.

LoongScreenshot4Die Charaktere sind sorgfältig modelliert und bieten eine ordentliche Auswahl an Möglichkeiten, was Kleidung und Gestaltung angeht. In weniger dichten Gegenden bemerkt man leider die etwas verwaschenen Texturen. Diese sorgen aber dafür das Spiel auch auf der höchsten Grafikeinstellung sehr flüssig läuft. Für langsamere Geräte bietet das Optionsmenü zahlreiche  Adaptierungsmöglichkeiten und auf Knopfdruck können im Spiel alle anderen Spieler ganz einfach ausgeblendet werden, was ebenfalls einen Leistungsbonus bringen dürfte und es erleichtert endlich diesen NPC anzuklicken den da alle verstellen.

Alles in Allem ein interessanter neuer Titel, der mich sicher wieder einige Tage meines Lebens kosten wird. Ob für länger wird anhängig sein vom Umfang der Story und ob Gamigo plant hier weiter Stoff nachzuliefern.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Posted by Wolfgang Hoffelner 0 Comments , , , ,
Sponsored Post | Ashampoo Photo Mailer

Die Einrichtung der E-Mailadresse erfolgt vollkommen automatisch.Wieder einmal konnte ich ein kleines, praktisches Tool testen, das den Alltag ein wenig erleichtern soll. Es handelt sich dabei um den Photo Mailer der Firma Ashampoo. Es kann sich durchaus sehr zeitaufwändig gestalten möchte man eine Auswahl von Bildern per Mail versenden, womöglich auch noch an mehrere verschiedene Empfänger. Der Photo Mailer nimmt einem hierbei die ganze lästig Arbeit einfach ab.

Die Bilder wirken als wären sie eingeklebt.Beim ersten Start müssen einige Konfigurationen getätigt werden. Im Wesentlichen natürlich die eigene E-Mailadresse über die die Bilder gesendet werden sollen. Da das Programm die bekanntesten E-Mail Anbieter automatisch erkennt und die richtigen Servereinstellungen vornimmt ist dies ruckzuck erledigt. Meine Gmail-Adresse wurde sofort erkannt und automatisch eingerichtet.

Das Interface zur Eingabe der EmpfängerDann kann es auch schon losgehen und das Programm mit Fotos gefüttert werden. Hierfür stehen zwei simple Buttons zur Auswahl über die man entweder Einzelbilder oder ganze Ordner mit Fotos hinzufügen kann. Auch ein Hinzufügen per Drag&Drop ist möglich. Die Vorschaubilder der ausgewählten Fotos werden liebevoll gestaltet als Polaroids mit Klebestreifen im Programm angebracht.

Die Qualität der Fotos kann einfach reguliert werden.

Sind die passenden Fotos ausgewählt kommt man mit einem Klick zur Sendeansicht. Hier werden nun die Empfängeradressen eingetippt. Zur Auswahl steht auch ein Adressbuch, in dem häufig verwendete Empfänger angelegt werden können. So spart man sich künftig das Tippen. Natürlich können die Fotos wahlweise an einen oder gleich mehrere Empfänger versandt werden.

Statusbildschirm beim VersendenNun kommt ein besonders großes Plus des Programms zum Vorschein. Kurz vor dem Senden kann die Qualität der Fotos in fünf Stufen reguliert werden. Die Bilder werden dann vor dem Versenden gegebenenfalls automatisch heruntergerechnet und so die Größe des E-Mails reduziert. Dies spart effektiv Zeit, da man sich den Umweg über ein Bildbearbeitungsprogramm, in dem man womöglich jedes Bild einzeln bearbeiten müsste, spart.

Der Ashampoo Photo Mailer ist absolut ansprechend gestaltet. Durch die „abgenähten“ Elemente versprüht er eine äußerst wertige Atmosphäre und erinnert, nicht zuletzt durch die „geklebten“ Polaroids an ein Fotoalbum. Die klare Reduktion des Interfaces auf die wirklich nötigen Funktionen sorgt dafür, dass man sich sofort zurecht findet und keinerlei Einarbeitungszeit benötigt. Alle Animationen laufen auffallend flüssig und es kommt zu keiner Zeit zu Rucklern. So macht das Arbeiten mit einem Programm Spaß. Auch die Systemvoraussetzungen sind sehr bescheiden ausgefallen, weshalb das Programm praktisch überall laufen sollte.

Systemvoraussetzungen:
Betriebssystem: Windows® XP, Windows Vista®, Windows® 7, Windows® 8
Computer: Jeder Computer, der die oben aufgeführten Betriebssysteme unterstützt.
Grafikkarte: Min. Auflösung 1024 x 768 mit 256 MB Speicher.
Aktive Internetverbindung.
CPU: 2,0 GHz (oder höher) CPU.
Speicherplatz: 512 MB RAM
Software: Microsoft .Net 4.0 Framework

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Posted by Wolfgang Hoffelner 1 Comments , ,
Sponsored Post | Spanien entdecken

Während es hier vor meinem Fenster gerade wieder einmal so richtig regnet und stürmt, denke ich darüber nach wie schön es wäre eine kleine Urlaubsreise in wärmere Gefilde zu machen. Wie wäre es zum Beispiel mit dem Land des Fußball-Welt- und Europameisters, Spanien. Flüge sind ja mittlerweile oft schon günstiger zu bekommen als Bahnreisen und im Land selbst könnte man sich dann ganz einfach per Auto fortbewegen. Das eigene Auto auf die iberische Halbinsel zu schaffen stelle ich mir aber äußerst mühsam vor. An Stelle einer Stunden oder vielleicht Tage dauernden Auto- oder Bahnfahrt gibt es da die wesentlich bequemere Variante sich einen Mietwagen zu nehmen und damit sämtliche Sehenswürdigkeiten der Reihe nach abzuklappern. Eine Städtereise von Madrid nach Saragossa oder einfach die Küste entlang von Barcelona über Valencia bis nach Sevilla und ein paar Strände mit dem Auto ansteuern.

Mit dem Angebot von Sixt hat man jederzeit ganz einfach Zugriff auf einen Mietwagen. Dank der über 4000 Autoverleihstationen in 105 Ländern auf der ganzen Welt, davon ganze 25 allein auf dem Spanischen Festland. Diese bieten eine breite Palette unterschiedlicher Fahrzeuge zur Auswahl. Vom kleinen, wendigen Smart für die Shoppings- oder Entdeckungstour quer durch die Stadt, über den geräumigen Familien-Van für die ausgiebige Landtour bis hin zum schnittigen Sport- oder Geländewagen gibt es alles, was das Herz begehrt. Beste Voraussetzungen also um im Land der Sonne mal einen auf Easy Rider zu machen und den Süden auf eigene Faust zu erkunden.

Während ich mir jetzt mental schon mal die Sonne auf den Bauch scheinen lasse und trotz Regenwetter meine Tapas im kuscheligen Wohnzimmer genieße, könnt ihr euch ja schon mal ganz real über die verfügbaren Angebote informieren. Diese findet ihr natürlich auf der offiziellen Website und dem Blog sowie der Facebook-Präsenz und auf Twitter.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Sponsored Post | Spark7 Härtetest

Die jungen, motivierten Berater von Spark7, Dominik, Victoria, Benjamin, Nadine, Ömer, Victoria, Philipp, Anita, Roswitha und Matthias, die hier so cool posen wie sonst nur die Avengers -- in der Folge nur noch „Die glorreichen Zehn“ genannt -- haben sich eine spannende Challenge ausgedacht. Egal ob Sportlicher Wettkampf, Geschicklichkeitübung oder sonstige Spielerei, sie stellen sich jeder Herausforderung, die ihnen angetragen wird. Im großen Spark 7 Härtetest.

Was ist unter „Härtetest“ nun zu verstehen? Es ist im Grunde so etwas ähnliches wie „Schlag den Raab“ hoch zehn, mit dem Vorteil, dass jeder, der eine spannende oder abgedrehte Idee hat, mitmachen kann und man selbst entscheidet was gespielt wird und wie. Denn oft wird dabei mittels fieser kleiner Handicaps ein eventueller Erfahrungsvorsprung einer antretenden Partei ausgeglichen. Neben einer Vorstellung der beliebtesten Videos auf gotv in der Sendung „hosted by“, hat auf der entsprechenden Facebookseite jeder die Möglichkeit ganz einfach für die seiner Meinung nach beste Challenge abzustimmen. Neben dem äußerst spektakulären Blobbing, geht’s da zum Beispiel mit dem Bobby-Car über eine Rampe, oder durch eine Achterbahn während Geld gezählt werden muss. Schwere Geldsäcke dienen als Hantelgewichte und ein altes Waffenrad wird zur Herausforderung für einen Radprofi.

Natürlich gibts für alle Teilnehmer am Voting auch etwas zu gewinnen. Unter den abgegebenen Stimmen wird neben einem Nokia Lumia (das Siri bekanntlich einst für das allerbeste Smartphone hielt, bevor sie eines Besseren belehrt wurde) auch der Besuch des einwöchigen Surfcamps Nalu in Portugal verlost. Das kann sich doch echt mal sehen lassen!

Es lohnt sich also auf jeden Fall sich durch die vielen lustigen und wirklich gut gemachten Videos zu klicken und den eigenen Favoriten zu kühren. Mein Lieblingsclip bislang ist eindeutig die Sache mit dem Radball. Ich denke es wird sich kaum vermeiden lassen, dass ich das diesen Sommer auch einmal ausprobiere. Klasse Idee! Einige weitere irre Disziplinen werden in folgendem Trailer gezeigt:

Außerdem ist seit heute eine ganz besondere Challenge online! Ömer und Victoria, die Spark7-Kundenbetreuer aus Tirol und Kärnten, stellen sich wahrhaftig den Trackshittaz Lukas Plöchl und Manuel Hoffelner in einer ur-mühlviertlerische Disziplin, dem Traktorfahren. Das muss man gesehen haben! Können sich die beiden Traktor-Profis trotz der vielen widrigen Umstände, die ihnen bei dieser Aufgabe bereitet werden, behaupten und sich für die schmerzliche Niederlage in Baku rehabilitieren? Oder heimsen die Glorreichen Zehn Ruhm und Ehre ein? Ein äußerst sehenswertes Aufeinandertreffen nicht nur für Fans der beiden Shooting-Stars.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Sponsored Post | Verblendung

Es war zweifellos eines der Buch-Highlights der letzten Jahre: Stieg Larssons Millennium-Trilogie. Mit Verbledung bringt Columbia Pictures nun den ersten Teil des Stoffes unter der Regie von David Fincher endlich ins Kino, und das mit einer hochkarätigen Besetzung. In der Rolle von Mikael Blomkvist ist „Mr. Bond“ Daniel Craig zu sehen, während Lisbeth Salander von Jungstar Rooney Mara verkörpert wird.

Gestern fand im Beisein der Stars die Europapremiere in Berlin statt und in genau einer Woche startet der Film auch in unseren Kinos. Bei weltweit über 62 Millionen verkauften Büchern dürfte das Interesse beim Publikum durchaus gegeben sein. Aber auch wer den Stoff noch gar nicht kennt sollte sich die spannende Story rund um einen mysteriösen Frauenmörder nicht entgehen lassen.

Jedem, der sich einen ersten Eindruck verschaffen will, sei der spektakuläre Trailer ans Herz gelegt, der eine spannende und actionreiche Umsetzung nah an der Vorlage erwarten lässt.

Posted by Wolfgang Hoffelner 0 Comments , ,